Die Glut des Nordens - 09.06.2018 - Schattenklingen

Direkt zum Seiteninhalt

Die Glut des Nordens - 09.06.2018

Rollenspiel > Glut des Nordens

Termin 16: Gilbatgalin - Teil 2

Der fünfzehnte Termin fand am 09.06.2018 statt.


Gilbatgalin - Teil 2

Hier ein Bericht von Bahalzhar (alias Vyzra):

Sie sind wieder da. Ich hab noch schnell das Schwert aufgehoben und sie zur Eile getrieben. Irgendwer hat es mir abgenommen während wir schnell zum Ausgang aus dieser grauenvollen Stadt sind. Ein Feuer lenkt nur so lange ab, wie es groß brennt – und dann werden Fragen gestellt. Schon schlimm genug, dass ich die Torwachen… verschwinden hab lassen müssen.
Mir macht es Sorgen, dass sie… so ruhig ist. Die Frau, wir haben sie. Sie hat sich fesseln lassen. Ich hätte nicht gedacht, dass sie das tut. Das bereitet mir Sorge. Sie ist viel zu ruhig…

Nach dem was ich aus den Anderen herausbekommen habe, hat der Hexer in der roten Kleidung sie direkt zu ihr geführt, ohne es zu ahnen. Dementsprechend war die Frau wohl wirklich wütend. Und für ein Weibsbild kann sie wirklich kämpfen. Ich hab Meister Marrics Hände gesehen. Es sieht fast nach mehr Glück aus, als erfolgreichen Ausweichen, dass er noch seine Finger hat. Und die Zwillinge, einer von ihnen hat völlig verbrannte Hände und der Arm… Ein Pfeil hat darin gesteckt!

Ich verstehe nur so langsam, wessen Pfeil das gewesen ist. Warum würde Tigeke auf die Zwillinge schießen? Sie werfen sich immer wieder böse Blicke zu und die Frau fängt jedes Mal an zu Lachen.

Zumindest hat Tigeke es geschafft den Hexer in den schwarzen Roben, den, den wir in den Nordhöhen trafen und ich glaubte er wäre… eine gute Person… Sie hat ihm einen Pfeil in die Schulter geschossen, welchen ihn das Bewusstsein gekostet hat.
Hexer… gefährlich, aber wenn man sie mal gut erwischt… Aber sie haben ihn liegen gelassen. Seine Wunde wurde versorgt und sie ließen ihn liegen… ich verstehe das nicht, aber vielleicht lag es an der Frau. Sie hat gehetzt, sobald eine Gefangennahme unausweichlich war. Vielleicht war das ihr Plan… vielleicht hat sie einen Plan…

Der andere Hexer soll gesprungen sein. Aber unter der Brücke lag kein Leichnam. Ich hasse Hexerei. Das kann nur bedeuten, dass er noch irgendwo herumkriecht…
Zumindest bewegen wir uns endlich aus diesem verfluchten Land. Die Heimat, also von den Anderen, nicht meine, scheint der beste Weg zu sein. Bis dahin muss auch die Befragung warten. Wer weiß, was nach uns geschickt wird, wenn wir zu lange verweilen.

Am Liebsten würde ich ihr eine reinhauen… aber ein Knebel muss es auch tun. Sie hat mir dafür einen bösen Blick zugeworfen.

Sie hat die Zwilllinge und Tigeke nur aufgestachelt, wegen dem Vorfall mit dem Pfeil. Sie wirft nur mit Gift um sich, wenn sie die Gelegenheit dazu bekommt. Mir gegenüber ist sie unterschwellig beleidigend… Ein Knebel war wirklich eine gute Idee…
Es ist fast vorbei, Veteran… ich bin mir sicher, dass die Schattenklingen irgendeine Lösung gegen die Frau in unserer Gefangenschaft haben.

Irgendwas sagt mir, dass Meister Marric etwas gegens Hängen hat.

Und vielleicht kriegen wir ja etwas aus ihr heraus, dass uns in der Zukunft helfen wird.


Hier einige Bilder dazu:



< Seite zurück          nächste Seite >

FeedReady
Mit FeedReady, einer App, könnt Ihr Euch immer auf dem Laufenden halten.
Die App installieren und als Nachrichtenquelle angeben:  www.hdro-schattenklingen.de
Zurück zum Seiteninhalt